Leder - Püttis Lauflernschuhe

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Leder


So wie man kein gutes Essen aus schlechten Zutaten zubereiten kann, braucht man für gute Schuhe gutes Material, insbesonders Gutes Leder. Dieses hat aber seinen Preis weshalb viele Billiganbieter auf Leder verzichten.

Synthetische Materialien können aber nicht wie Leder "atmen", Schweiß aufnehmen ... und sind oft mit bedenklichen Weichmachern, PAK´s und anderen Stoffen belastet. Viele davon stehen in Verdacht Krebs und Allergien auszulösen, das Erbgut oder das Immunsystem zuschädigen.

Billiges Leder stammt oft aus ostasiatischen Ländern (wie z.B. Bangladesch) und wird dort meist unter Missachtung von Menschenwürde und Umwelt hergestellt. Hinzukommen Tierquälerei und der oft unprofessionelle Umgang mit Chemikalien.  Die dort eingesetzten giftigen Stoffe kommen mit dem Leder zu uns und gefährden die Gesundheit unserer Kinder.

Mehrmals in der Vergangenheit gab es Berichte über Lauflernschuhe, in denen man sechswertiges Chrom gefunden hatte. Rückrufaktionen von tausenden Schuhen waren die Folge, denn sechswertiges Chrom steht in dem Vedacht Krebs auszulösen und das Immunsystem zu schädigen. Aber selbst das erlaubte, dreiwertige Chrom, kann bei empfindlichen Personen Allergien auslösen. Es gehört zu den häufigsten Kontaktalallergenen. Einmal sensibilisiert, kann der Körper mit juckenden Hautausschlägen reagieren, sobald er mit Chromaten in Berührung kommt. Entscheidet man sich für rein pflanzlich gegerbtes Leder geht man dieses Risiko gar nicht erst ein.

Video Tipps:  
Dokumentarfilm   „Giftige Schuhe“ ,  von Inge Altemeier, Steffen Weber & Reinhard Hornung
Dokumentarfilm  "Gift auf unserer Haut", von Manfred Karremann
Bitte sehen sie sich diesen Film NICHT zusammen mit Kindern an!!!  
Es ist eine sehr gut gemachte Dokumentation, jedoch werden ab Minute 25 Bilder gezeigt die nicht leicht zu verarbeiten sind.



Wir legen großen Wert auf hochwertige, sehr schadstoffarme Materialien*, die nicht nur für die kleinen Füße eine Wohltat sind, sondern auch der Umwelt zu Gute kommen. Für unsere „Püttis“ verwenden wir daher das beste Leder was es unser Ansicht nach auf dem Markt gibt. Es ist das Chromfrei, rein pflanzlich gegerbte Ecopell Leder aus Bayern.
.
* Warum "schadstoffarm" und nicht besser "schadstofffrei"?
"Schadstofffrei" ist eine Wortwahl die oft leichtfertig angewandt wird. Selbst wenn man Rinder optimal auf grünen Weiden hält, mit gutem Futter ernährt und auch später bei der Herstellung der Leder keine Schadstoffe einsetzt, findet man solche in sehr geringe Mengen im fertigen Leder. Denn durch die allgemeine Umweltverschmutzung gelangen z.B. mit jedem Regenschauer kleine Mengen an Schadstoffen selbst auf die abgelegenste Weide in den Bergen. Diese werden von den Pflanzen aufgenommen und gelangen beim fressen durch die Rinder in deren Organismuss. Sie lagern sich vor allem im Fettgewebe der Tiere ab, weshalb man diese in sehr kleine Mengen im fertigem Leder findet. Diese Mengen sind aber so klein, das sie vernachläßigbar sind.


Die Rohhäute aus dem unsere Leder gegebrt werden, stammen von Rindern aus dem Süddeutschen Raum, zum Teil von Bio Bauernhöfen. Die Leder und auch die eingesetzten schwermetallfreien Farbstoffe werden regelmäßig geprüft und erfüllen höchste Normen. Formaldehyd, Biozide und Azofarbstoffe gibt es in unserem Leder nicht. Ecopell Leder sind vom IVN (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e. V.) Zertifiziert.

Tests haben eine gute Verträglichkeit der Leder selbst bei Kindern mit Allergien bestätigt. Daher hat das von uns verarbeitete Ecopell Leder das ECARF Qualitätssiegel der Europäischen Stiftung für Allergieforschung erhalten.


Der Verzicht auf Chrom bei der Gerbung ist auch ein Beitrag zum Gewässerschutz, zudem werden giftige Rückstände aus der Chromgerbung vermieiden.

Die Oberflächen der Leder werden nicht wie bei industriell gefertigten Leder mit einer Deckschicht aus bedenklichen Stoffen wie Acrylate, Polyurethan und Butadien versiegelt, sondern bleiben Natur belassen.

Mit dem Kauf unserer „ Püttis“ tun sie daher nicht nur den Füßen ihres Kindes etwas Gutes, sondern unterstützen auch eine nachhaltige, umweltfreundliche  Herstellung von Leder.

Auch alle anderen Materialien stammen von Deutschen Firmen und tragen das Label "Textiles Vertrauen“. So zum Beispiel das Nähgarn der Firma Gütermann oder das Stickgarn der Schwarzwälder Garnfabrik Madeira. Diese qualitativen hochwertigen Garne sind sehr belastbar und garantieren stabile langlebige Nahtverbindungen.

Original "Püttis" erkennen Sie an unserem geschützen Markenzeichen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü